Ergotherapie wird ärztlich verordnet

Ergotherapie wird ärztlich verordnet

Wenn Beschwerden bestehen und der behandelnde Arzt Ergotherapie für angebracht hält, wird er eine Verordnung ausstellen.

Verordnungsformular Allgemein

Verordnungsformular Handrehabilitation

Diese ärztliche Verordnung wird dann von uns der zuständigen Versicherung zugesandt. Sie ist verpflichtet, innerhalb von 2 Wochen zu reagieren, um eine Kostengutsprache zu erteilen. In akuten Fällen kann die Ergotherapie bereits vor Einholung der Kostengutsprache beginnen.

Bei ärztlich verordneten Abklärungsmassnahmen darf die Ergotherapie maximal 2 Sitzungen der Versicherung in Rechnung stellen.

Eine Verordnung beinhaltet gewöhnlich 9 Sitzungen (Krankenkassen) oder 12 Sitzungen (Unfallversicherungen). Soll die Ergotherapie nach 4 Verordnungen (36 Sitzungen) fortgeführt werden, muss seitens der Ergotherapie und vom behandelnden Arzt der Versicherung Bericht erstattet werden, um die Fortsetzung der Therapie zu begründen.

Kommentare sind geschlossen.